Service-Navigation

Suchfunktion

Listhoffest 2019 unterstützt unter anderem durch die Minna-Specht-Gemeinschaftsschule

Vom fühl- bis zum essbaren Hochgenuss war alles vorhanden.

Der Listhof – die Umweltbildungsstätte der Stadt Reutlingen – präsentierte sich am Sonntag, den 22. September einmal mehr mit einem gelungenen Fest der Öffentlichkeit. Schon die Kleinsten konnten hier erfahren, was es heißt, sorgsam mit der Umwelt in Kontakt zu treten.
Aber auch die Größeren profitieren immer mehr von Angeboten des Listhofes, so besteht seit dem Beginn der Minna-Specht-Gemeinschaftsschule eine immer enger werdende Kooperation zwischen Schule und Listhof.
So war klar, dass wir als Schule hier etwas von den gewonnenen Erkenntnissen zurückgeben, aber auch informieren, wie wir die Themen der Umwelt, bewusste Ernährung, Schutz der Streuobstwiesen usw. im Rahmen der Gemeinschaftsschule differenziert behandeln und miteinfließen lassen bzw. wie lernen an der Gemeinschaftsschule aussieht und funktioniert (Kurzfilm).

Besucher durften sich von Schülern der 7. Klassen durch einen „blinden“ Parcour führen lassen und an Knotenpunkten ertasten, was die Natur bereithält. Im Anschluss konnten sie an einer Verkostung von unterschiedlichen Äpfeln, vorbereitet durch die 8. Klasse, teilnehmen und verschiedene Apfelsorten kennenlernen und bewerten. Und wer nun auf den Geschmack gekommen war, der konnte kulinarische Köstlichkeiten der 7-er wie Apfelgelee oder Schokoäpfel mit nach Hause nehmen oder gar als Erinnerung selbst produzierte Apfel-Magnete für den Kühlschrank erwerben.

Die Einnahmen werden für die geplanten Projekte im Rahmen der Friday-for-future-Lerneinheiten verwendet, beispielsweise Klassenzimmervorrichtungen für detailliertere und zeitgemäße Mülltrennungen.

Fußleiste